Patientenorganisation

Allgemein Krebs

Haus der Krebs-Selbsthilfe e.V. (HKSH)

wurde 2015 von neun Bundesverbänden der Krebs-Selbsthilfe gegründet. Hauptförderer ist die Deutsche Krebshilfe und ist somit europaweit der erste Dachverband pharma-unabhängiger Krebs-Selbsthilfen. Die Mitgliedverbände decken das Krankheitsspektrum von 76 Prozent der erkrankten Menschen ab. Der Bundesverband, versteht sich als „ein Sprachrohr für Betroffene, hinein in die Schaltzentralen der Gesundheitspolitik“. Mehr

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. (FSH)

ist eine der ältesten und größten Selbsthilfeorganisationen in Deutschland. Anders wie der Name vermuten lässt, ist die Organisation nicht nur für Frauen gedacht. Sie engagieren sich für Menschen mit Krebs und haben eigene Betreuungs- und Beratungs-Konzepte entwickelt. Mehr

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Arbeitskreis der Pankreatektomierten e.V. (AdP)

ist eine Selbsthilfeorganisation für alle Patienten, die unter einem Pankreaskarzinom oder einer anderen Erkrankung der Bauchspeicheldrüse leiden. Neben Betroffenen arbeiten von Anfang an Ärzte unterschiedlicher Fachrichtungen und Ernährungstherapeuten mit. Zweck dieses Arbeitskreises ist die Förderung der Gesundheit und Rehabilitation der Erkrankten. Mehr

Tumore und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse e.V. Selbsthilfe (TEB)

unterstützt Menschen mit Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und deren Nachbarorganen – insbesondere aber Menschen mit Bauchspeicheldrüsenkrebs. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch intensiven persönlichen Kontakt Erfahrungen auszutauschen, entsprechende Informationen weiterzugeben und spezifisch zu Beraten. Mehr

Blasenkrebs

Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V. (ShB)

ist eine Vereinigung an Blasenkrebs erkrankter Menschen und deren Angehörigen, die sich ehrenamtlich für Betroffene einsetzten. Der Verein klärt diese über Blasenkrebs und die Therapieformen auf. Dies geschieht über die Internetseite, einer Telefon-Hotline oder über Selbsthilfegruppen. Mehr

Blasenkrebs Online-Selbsthilfegruppe

ist ein Online-Portal welches Betroffenen und Angehörigen helfen will mit ihrer Erkrankung fertig zu werden. Der Fokus liegt hier auf dem Forum, welcher den Austausch über unterschiedliche Themen zu Blasenkrebs ermöglicht. Mehr

Deutsche ILCO

ist die größte deutsche Solidargemeinschaft von Stomaträgern, Menschen mit Darmkrebs und ihren Angehörigen. Ihr Angebot umfasst persönliche Treffen, telefonische Beratung und biete außerdem in den sozialen Medien die Möglichkeit zum Austausch und zur Informationsweitergabe rund um Stroma und Darmkrebs. Die Deutsche ILCO vertritt ebenfalls die Interessen ihrer Mitglieder in der Gesundheits- und Sozialpolitik. Mehr

Brustkrebs

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. (FSH)

ist eine der ältesten und größten Selbsthilfeorganisationen in Deutschland. Anders als der Name vermuten lässt, ist die Organisation nicht nur für Frauen gedacht. FSH engagiert sich für Menschen mit Krebs und bietet eigene Betreuungs- und Beratungs-Konzepte an. Mehr

Netzwerk Männer mit Brustkrebs e.V.

wurde von der FSH 2010 ins Leben gerufen um bundesweit betroffene Männer zu unterstützen. Hier werden Informationen zur Behandlung, sowie sozialen Leistungen geteilt und individuelle Kontakte vermittelt. Das Netzwerk organisiert zudem bundesweite und regionale Treffen. Mehr

BRCA-Netzwerk - Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V. (BRCA)

ihr Ziel ist es, leicht zugänglichen Austausch- und Informationsmöglichkeiten aufzubauen. Dafür stellt das Netzwerk auf seiner Webseite Erfahrungsberichte und Tipps zur Verfügung. Des Weiteren gibt es über 20 Gesprächskreise in Deutschland. Mehr

mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.

ist die größte und aktivste Brustkrebs-Patientinnen-Initiative in Deutschland. Durch den Verein sollen an Brustkrebs erkrankte Frauen, Ärztinnen und Wissenschaftler sich mit dem Ziel zusammenschließen, gemeinsam die Lebens- und Überlebensperspektiven von Betroffenen verbessern. Mehr

Darmkrebs

Deutsche ILCO

ist die größte deutsche Solidargemeinschaft von Stomaträgern, Menschen mit Darmkrebs und ihren Angehörigen. Ihr Angebot umfasst persönliche Treffen, telefonische Beratung und biete außerdem in den sozialen Medien die Möglichkeit zum Austausch und zur Informationsweitergabe rund um Stroma und Darmkrebs. Die Deutsche ILCO vertritt ebenfalls die Interessen ihrer Mitglieder in der Gesundheits- und Sozialpolitik. Mehr

Eierstockkrebs

BRCA-Netzwerk - Hilfe bei familiärem Brust- und Eierstockkrebs e.V. (BRCA)

ihr Ziel ist es, leicht zugänglichen Austausch- und Informationsmöglichkeiten aufzubauen. Dafür stellt das Netzwerk auf seiner Webseite Erfahrungsberichte und Tipps zur Verfügung. Des Weiteren gibt es über 20 Gesprächskreise in Deutschland. Mehr

Gastrointestinale Stromatumoren

Das Lebenshaus e.V.

ist eine Non-Profit-Organisation für Patienten mit seltenen Soliden Tumoren: GIST, Sarkome, Nierenkrebs. Das Lebenshaus e.V. ermöglicht den Austausch zwischen Betroffenen und bietet unter anderem Informationen über den neusten Stand in der Medizin. Mehr

Hautkrebs

Hautkrebs-Netzwerk Deutschland e.V.

hat sich zum Ziel gesetzt, aufzuklären, zu helfen sowie die Interessen von Betroffenen zu vertreten. Die Angebote und Informationen richten sich an Patienten, Angehörige, Initiativen, Verbände und Experten aus dem Themenkreis "Hautkrebs". Mehr

Hirntumore

Deutsche Hirntumorhilfe e.V.

setzt sich für die Verbesserung der Patientenversorgung und Förderung der Neuroonkologie ein. Entsprechend dem Motto „Wissen schafft Zukunft" informiert sie über aktuelle Standards sowie Fortschritte in der Therapie von Hirntumoren. Die Informations- und Kontaktstelle versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Menschen, die mit der Diagnose Hirntumor konfrontiert sind. Mehr

Kehlkopfkrebs

Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V.

versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Kehlkopfoperierte, Kehlkopflose, Halsatmer, an Rachen- und Kehlkopfkrebs Erkrankte und deren Angehörige. Der Verband fördert unter anderem die sprachliche, medizinische und berufliche Rehabilitation sowie den Erfahrungsaustauch Betroffener. Mehr

Kopf-Hals-Tumore

Kopf-Hals-Mund-Krebs e.V.

Das bundesweite Selbsthilfenetzwerk unterstützt Menschen die an einem Kopf-Hals-Tumor erkrankt sind sowie deren Angehörige. Die Informationsplattform richtet sich auch an Ärzte und andere Berufsgruppen aus dem Gesundheitswesen, um über die Erkrankung und die Therapiemöglichkeiten zu informieren sowie den Austausch zu fördern. Mehr

Leukämie- & Lymphome

Deutsche Leukämie- & Lymphom-Hilfe e.V. (DLH)

ist der Bundesverband der Selbsthilfeorganisationen zur Unterstützung von Erwachsenen mit Leukämien und Lymphomen. Er fördert lokale und regionale Selbsthilfeinitiativen für Leukämie- und Lymphombetroffene, durch Seminare und Foren zur Fortbildung und zum Erfahrungsaustausch sowie bei organisatorischen Fragen. Die DLH verfolgt dabei das Ziel, das Netz an örtlichen Initiativen so eng wie möglich zu knüpfen. Mehr

Leukämiehilfe Rhein-Main e.V. (LHRM)

setzt sich für erwachsene Patienten mit hämatologischen Erkrankungen und ihren Angehörigen ein. Dabei agieren sie sich auf regionaler, überregionaler, europäischer und internationaler Ebene. Außerdem bieten sie Info-Materialien über die Erkrankung an und engagieren sich sogar in der Öffentlichkeitsarbeit. Mehr

Lungenkrebs

Bundesverband Selbsthilfe Lungenkrebs e.V.

setzt sich aus der bundesweiten Selbsthilfe, den Landesverbänden, Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen zusammen. Mitglieder werden durch den Verband, insbesondere durch den Erfahrungs- und Informationsaustausch, unterstützt. Mehr

Multiples Myelom

Multiples Deutschland e.V. (MDBV)

ist die größte Organisation für Myelom-Patienten und Selbsthilfegruppen in Deutschland. Der Verband wurde von Myelom-Patienten gegründet und setzt sich für diese und deren Angehörige ein, fördert, unterstützt und informiert sie. Mehr

Neuroendokrine Tumoren

Netzwerk Neuroendokrine Tumoren (NeT) e.V.

ist die größte Selbsthilfeorganisation für Patienten mit neuroendokrinen Neoplasien und deren Angehörige im deutschsprachigen Raum und zählt zu den größten Selbsthilfegruppen für diese Erkrankung in Europa. Hier finden Patienten Verständnis, Unterstützung und sehr viel Wissen und Erfahrung.  Mehr

Nierenkrebs

Das Lebenshaus e.V.

ist eine Non-Profit-Organisation für Patienten mit seltenen Soliden Tumoren: GIST, Sarkome, Nierenkrebs. Das Lebenshaus e.V. ermöglicht den Austausch zwischen Betroffenen und bietet unter anderem Informationen über den neusten Stand in der Medizin. Mehr

Prostatakrebs

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. (BPS)

will Betroffene und ihre Angehörigen über die medizinischen, psychologischen und sozialen Aspekte der Erkrankung aufklären. Er ermöglicht den Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen und bietet einen telefonischen Beratungsdienst zur Erkrankung an. Mehr

Sarkome

Das Lebenshaus e.V.

ist eine Non-Profit-Organisation für Patienten mit seltenen Soliden Tumoren: GIST, Sarkome, Nierenkrebs. Das Lebenshaus e.V. ermöglicht den Austausch zwischen Betroffenen und bietet unter anderem Informationen über den neusten Stand in der Medizin. Mehr

Schilddrüsenkrebs

Ohne Schilddrüse leben e.V.

richtet sich an Menschen, die ohne Schilddrüse leben müssen. Das Forum und der Chat dienen dem Erfahrungsaustausch. Darüber hinaus setzt sich der Verein für die Informationsbedürfnisse und Interessen Betroffener ein. Im Fokus stehen vor allem Schilddrüsenkrebspatienten. Mehr

Schilddrüsen-Liga Deutschland e.V.

ist der Dachverband der Selbsthilfegruppen für Schilddrüsenkranke und Angehörige. Im Vordergrund steht die Aufklärung über die Erkrankungen um die Schilddrüse. Dazu bringen sie Experten und Patienten zusammen. Das Angebot umfasst unter anderem Beratung, Informationsmaterial und Förderung wissenschaftlicher Untersuchungen. Mehr

Vulvakarzinom

VulvaKarzinom-SHG e.V.

möchte mit seinem Internetforum für Frauen mit der Diagnose Vulvakarzinom einen Ort schaffen, an dem das Thema kein Tabu ist und sich Betroffene in einem geschützten Bereich über ihre Erkrankung austauschen können. Zudem möchten sie über die Erkrankung aufklären, somit finden Nutzer aktuelle Informationen rund um die Erkrankung. Mehr