Wie die moderne Medizin dem Krebs begegnet Krebshilfe Krebserkennung Krebsfrüherkennung

Heilungschancen

Wie die moderne Medizin dem Krebs begegnet

Durch die Erforschung neuer Behandlungsmethoden und Medikamente konnte die Krebstherapie in den vergangenen Jahrzehnten erheblich verbessert werden. Nach Art und Schwere der Krebserkrankung ist sogar eine Heilung möglich.

Die Chance auf völlige Heilung hängt von Art und Ausdehnung der Krebserkrankung ab: So kann eine Patientin mit Brustkrebs in einem frühen Stadium durch eine Operation, eventuell mit anschließender Chemo- und/oder Strahlentherapie, vollständig geheilt werden.

Für die Mehrzahl der Krebsarten gilt, dass nur ein lokal begrenzter und
auf ein einziges Organ beschränkter Tumor heilbar ist.

Eine Heilung ist häufig schwierig zu erreichen, wenn der Tumor bereits andere Organe befallen hat. In einem solchen Fall kann dennoch eine Behandlung helfen, um krankheistbedingte Beschwerden zu lindern (z. B. Schmerzen) oder den Krankheitsverlauf zu verzögern – mitunter über Jahre und Jahrzehnte. Es gibt nur wenige Krebsarten, die mit einer Chemotherapie auch dann noch heilbar sind, wenn sie bereits in andere Organe verstreut (metastasiert) sind. Dazu gehören z.B. Hodenkrebs oder bestimmte Formen des Schilddrüsenkrebs.

Ja nach Zielsetzung unterscheidet man drei Formen der Behandlung:

  • Kurative TherapienDieser Begriff wird verwendet, wenn das Ziel der Behandlung die Heilung der Krebserkrankung ist

  • Adjuvante Therapien werden nach einer chirurgischen Maßnahme eingesetzt, um das Risiko des Wiederauftretens eines Tumors zu minimieren

  • Palliative Maßnahmen haben einen großen Stellenwert, wenn eine Heilung der Erkrankung nicht möglich ist und beinhalten eine umfassende, symptomorientierte Therapie, mit dem Ziel die Lebensqualität des Patienten zu erhalten.

zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren