Den Körper stark gegen die Krankheit machen Krebshilfe Krebserkennung Krebsfrüherkennung

Themenspecial Bewegung und Sport

Den Körper stark gegen die Krankheit machen

Sport und Krebs? Diese Kombination scheint im ersten Moment nicht unbedingt passend. Schließlich bleibt man bereits bei einer Erkältung lieber im Bett. Wieso daher Sport bei einer deutlich schwereren Erkrankung ausüben? Und wo findet man passende Sportangebote? Im Rahmen dieses Themenspecials greifen wir diese Fragen auf und geben Antworten.

Eine Krebserkrankung und deren Therapie haben in der Regel ganz konkrete Folgen für Körper und Seele. Heute wissen Experten, dass eine gezielte Bewegungstherapie geeignet ist, diese Folgen zu lindern. Denn auch bei Krebs gilt: Bewegung und Sport tun gut.

Es gibt natürlich Phasen, in denen der Körper keinerlei starker Anstrengung ausgesetzt werden sollte. Der Arzt kann einschätzen, inwieweit eine Bewegungstherapie sinnvoll ist und ein geeignetes Sportangebot empfehlen. Sollte ein onkologischer Rehabilitationssport infrage kommen, zahlen die Krankenkassen über einen bestimmten Zeitraum hinweg die Teilnahme.

Es gibt natürlich auch andere Sportoptionen – und nicht immer muss das Haus dafür verlassen werden: In unseren Bewegungstutorials finden sich Übungen zum Nachmachen bei Brust- und Prostatakrebs sowie bei Polyneuropathien

zurück zur Übersicht